[Postfixbuch-users] Postfix als 2.MTA mit b1gmail

Alexander Dalloz ad+lists at uni-x.org
Mo Mär 27 13:40:28 CEST 2006


Am Mo, den 27.03.2006 schrieb b2:Impuls um 13:20:

> OK thx das mit den Benutzerrechten habe ich kapiert. Postfix kann jetzt
> scheinbar auf den socket zugreifen.
> Im logfile steht jetzt :
> Mar 27 13:05:54 postfix/smtp[31647]: fatal: specify a password table via the
> `smtp_sasl_password_maps' configuration parameter
> Mar 27 13:05:55 postfix/master[31633]: warning: /usr/lib/postfix/smtp: bad
> command startup -- throttling
> Mar 27 13:05:59 postfix/smtpd[31654]: warning: dict_nis_init: NIS domain
> name not set - NIS lookups disabled
> Mar 27 13:05:59 postfix/smtpd[31654]: warning:
> p5497CE5D.dip.t-dialin.net[84.151.206.93]: SASL LOGIN authentication failed
> 
> postconf smtp_sasl_password_maps bringt:
> smtp_sasl_password_maps =
> 
> wie gehts jetzt weiter? was muss ich bei smtp_sasl_password_maps angeben?
> Oder liegt der Fehler noch woanders?

Du hast konfiguriert:

smtp_sasl_auth_enable = yes

Das ist aber für Postfix als Client. Dafür braucht Postfix natürlich
eine smtp_sasl_password_maps Angabe. Entweder nimm obige Konfiguration
heraus oder vervollständige sie.

Was du allerdings willst ist, Postfix als SASL AUTH Server agieren zu
lassen.

Patrick hat das recht schön publiziert:

http://postfix.state-of-mind.de/patrick.koetter/easterhegg2004/

Alexander


-- 
Alexander Dalloz | Enger, Germany | GPG http://pgp.mit.edu 0xB366A773
legal statement: http://www.uni-x.org/legal.html
Fedora Core 2 GNU/Linux on Athlon with kernel 2.6.11-1.35_FC2smp 
Serendipity 13:36:33 up 13 days, 14:24, load average: 0.31, 0.20, 0.18 
-------------- nächster Teil --------------
Ein Dateianhang mit Binärdaten wurde abgetrennt...
Dateiname   : signature.asc
Dateityp    : application/pgp-signature
Dateigröße  : 189 bytes
Beschreibung: Dies ist ein digital signierter Nachrichtenteil
URL         : <https://listi.jpberlin.de/pipermail/postfixbuch-users/attachments/20060327/4d077746/attachment.sig>


Mehr Informationen über die Mailingliste Postfixbuch-users